Fortbildung für Hausärzte

Mehr als 6 Millionen Menschen sind in Deutschland an Diabetes mellitus erkrankt. Hausärzte betreuen den Großteil dieser Patienten und stehen aber aufgrund der Vielzahl von Aufgaben im Praxisalltag vor besonderen Herausforderungen.

Die Fortbildung für Hausärzte, die die Deutsche Diabetes Gesellschaft im Rahmen des Diabetes Kongress am 27. Mai 2017 anbietet, nimmt genau diese Herausforderungen in den Fokus. Von Therapiebeginn über Lebensstilaspekte bis hin zum Thema Diabetes-Technologie bietet der Hausärztetag einen kompakten Überblick für alle an Diabetes interessierten Hausärzte. Bringen Sie Ihr Wissen rund um die Therapie von Diabetes auf den neuesten Stand und diskutieren Sie Ihre Fragen mit Kollegen und Experten im Mai in Hamburg.

Für die Teilnahme am Hausärztetag ist eine Registrierung zum Diabetes Kongress 2017 erforderlich. Hierfür können sich Interessierte, die noch kein Kongressticket haben, vergünstigt mit einer Tageskarte online (bitte klicken) oder vor Ort anmelden.

Zum Downloaden bitte Flyer anklicken.

Programm

Samstag, 27. Mai 2017
09.00 - 12.30 Uhr
Hamburg Messe
Saal "Pfeiffer"

 

Typ-2-Diabetes mellitus

Vorsitz: M. Merkel, Hannover, B. Scholz, Hamburg
 
09:00 – 09:30 Uhr
Update: Therapie des Typ-2-Diabetes

B. Gallwitz, Tübingen
 
09:30 – 10:00 Uhr
Wie beginne ich eine Insulintherapie bei Typ-2-Diabetes?

A. Klinge, Hamburg
 
10:00 – 10:10 Uhr
Gesundheitspolitik (DDG) - was kommt auf uns zu?

D. Müller-Wieland, Aachen
 
10:10 – 10:20 Uhr
Von der Verhaltens- zur Verhältnisprävention – brauchen wir eine Zucker-/ Fett-/Salzsteuer?

D. Garlichs, Berlin
 
10:20 – 10:30 Uhr
Nationale Diabetes-Strategie und was bedeutet das für Hamburg?

J. Kröger, Hamburg
 

Komorbiditäten

Vorsitz: W.-D. Voltz, Hamburg; J. Aberle, Hamburg
 
11:00 – 11:05 Uhr
Einführung

 
11:05 – 11:25 Uhr
Abenteuer Lebensstil - Hintergründe zum Verhalten moderner Menschen

M. Schütt, Lübeck
 
11:25 – 11:45 Uhr
Kardiovaskuläre Risikofaktoren bei Diabetes: Wann, was tun?

M. Merkel, Hannover
 
11:45 – 12:05 Uhr
Diabetes-Technologie in der Diabetestherapie

J. Kröger, Hamburg
 
12:05 – 12:25 Uhr
Der ältere Mensch mit Diabetes – wann, welche Medikamente?

J. Wernecke, Hamburg
 
12:25 – 12:30 Uhr
Fazit